Arduino (Bild: Tomi Knuutila [CC BY 2.0] via Flickr)

Arduino und Raspberry Pi – Freund oder Feind?

Stehen Arduino und Raspberry Pi in Konkurrenz? – Nicht wirklich! // von Marco Schäfer

Arduino (Bild: Tomi Knuutila [CC BY 2.0] via Flickr)

Die Plattformen Arduino und Raspberry Pi scheinen auf den ersten Blick fast identisch zu sein. Laut einiger Meinungen der Arduino-Nutzer sei der Raspberry Pi eine Art Eindringling in den Anwendungsbereich, der für das Arduino vorgesehen war. Daher sieht sich die Raspberry Pi Stiftung mit der Kritik konfrontiert, dem Arduino Konkurrenz zu machen. Wenn man sich allerdings näher mit den Charakteristika der beiden Geräte beschäftigt, wird recht schnell klar, dass es sich bei den beiden Produkten im Grunde nicht um Konkurrenz im eigentlichen Sinne handelt.

Die Idee des Raspberry Pi ist die, dem Nutzer den Bereich der Informatik im Bereich Programmierung als auch Technik, besonders in schulischer Hinsicht, interessant zu machen und Menschen dazu zu motivieren, die Computerprogrammierung zu erlernen und die Basis eines PCs besser zu verstehen. Demnach handelt es sich hierbei um eine Art Lehrobjekt, wenn es nicht gerade von den vielen Technikfreaks dazu genutzt wird, außergewöhnliche Projekte damit in die Tat umzusetzen.

Der Arduino hingegen wurde konzipiert, um hauptsächlich von Grafikern und Designern, aber auch von Hobbybastlern genutzt zu werden. Das Wesentliche dieses Gerätes ist die Interaktivität, die der Arduino ermöglicht. Er kann die Umwelt erfassen und auf sie einwirken, sprich er ermöglicht es, mit der Umwelt zu interagieren. So lassen sich z.B. Lichtinstallationen realisieren, man kann Motoren oder sonstige elektromechanische Teile antreiben und vieles mehr.

Das eine ist also ein Gerät zur Einführung in die Welt der Informatik, während die Produzenten des anderen eigentlich voraussetzen, dass bereits Basiswissen vorhanden ist. Demnach gibt es auch Unterschiede in Hard- und Software, die dafür sorgen, dass die Anwendungsbereiche der Geräte weitaus differieren. Beim Arduino kommt ein Mikrocontroller zum Einsatz und er ist auch alleinstehend funktionsfähig.

Der Raspberry Pi hingegen besitzt einen Anwendungsprozessor und fungiert daher, angeschlossen an einen Bildschirm, als normaler Desktop. Er läuft auf Linuxbasis und hat Ethernet, weshalb er auch durchaus als kostengünstiger Heim-PC für Nutzer, die nur darauf schreiben und ins Internet gehen, genutzt werden könnte.

Natürlich verändert die Veröffentlichung des Gertboard, einer Erweiterungsplatine, die am Raspberry Pi anwendbar ist, die Situation ein wenig. Durch diese Art von Ergänzung wird der RasPi dem Arduino ähnlicher und kann nun auch mit der Umwelt interagieren. Das heißt aber noch lange nicht, dass es sich deshalb um Konkurrenz handelt. Ganz im Gegenteil, laut Raspberry Pi Entwicklern und Kennern der beiden Produkte lassen sich diese perfekt kombinieren, um miteinander zu kommunizieren. Die Zusammenarbeit der Beiden hat bereits begonnen und einige Projekte sind schon in der Entwicklungsphase. Zum Beispiel kann man die beiden Geräte zusammenschließen, um ein Alarmsystem mit Soundausgabe zu basteln. Viel unterhaltsamer ist natürlich die Realisierung einer Bierdosentastatur, wie es Gizmodo berichtet hat.

Fazit: die Anwender sollten hier das letzte Wort sprechen und haben es bereits getan. Viele sehen die beiden Geräte als eine Möglichkeit statt eine Konkurrenz an. Auf Robosphere.de stehen auch z.B. schon einige Anregungen, wie man mit den beiden Knirpsen zusammen Robotik betreiben kann. Das ist allerdings auch schon fortgeschrittenes Niveau für Leute, die auch nicht davor zurückschrecken, mit Vishay Elektronikeinzelteilen herumzutüfteln, um Geräte zu realisieren, die sicher das Interesse des ein oder anderen jungen Menschen an der Elektronik wecken. Viel Spaß beim Inspirieren lassen.


Über den Autor:

Marco Schäfer studiert Elektrotechnik in den letzten Semestern und macht gerade ein Auslandssemester in Italien. Er informiert sich gerne über die neuesten Entwicklungen auf dem Markt für Elektronikbastler und der Informatik. Wenn er nicht gerade versucht, sich als Schreiber zu verausgaben, tut er das auf dem Fußballfeld.


Teaser & Image (adapted) by Tomi Knuutila (CC BY 2.0)


Schlagwörter: , , ,
Gastpilot

Gastpilot

Die Netzpiloten nehmen immer mal wieder Gastpiloten mit an Bord, die über ihre Spezialthemen schreiben. Das kann dann ein Essay sein, ein Kommentar oder eine kleine Artikelserie.

More Posts