Apple Design Award – diese Apps sind ausgezeichnet

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple auch in diesem Jahr wieder Apps mit dem begehrten Apple Design Award ausgezeichnet. Dabei sind die zwölf Gewinner-Apps aus ganz unterschiedlichen Bereichen ausgewählt worden. Der Apple Design Award wird alljährlich an diejenigen Apps verliehen, die besonders durch Design und Innovationen überzeugen konnten. Dabei beschränkt sich Apple nicht nur auf iOS-Apps, sondern kürt die besten Anwendungen plattformübergreifend. Allerdings sind alle prämierten Anwendungen bislang ausschließlich für Apple-Geräte verfügbar. Ich stelle euch die kunterbunte Gewinner-Mischung vor, unter der sich auch zwei aus deutscher Schmiede befinden.

Kitchen Stories und Things 3: Preise für zwei deutsche Firmen

Das Entwicklerstudio Cultured Code hat mit der dritten Auflage seiner Things-Apps abgeräumt. Things 3 ist eine klassische Aufgabenverwaltung, mit To-Do-Listen, Kalendern und Notizen. Hierbei legen die Entwickler besonders großen Wert auf ein minimalistisches und intuitives Design innerhalb der Planner-App. Things 3 ist nicht nur für iOS, sondern auch für macOS und watchOS im App Store verfügbar. Das findet Apple anscheinend toll, denn in der Bewertung für Things 3 hebt Apple die App als positives Beispiel dafür, „wie Apps optimal für jedes der unterschiedlichen Geräte entwickelt werden sollten“ hervor.
Zum Download im App Store.
Zum Download im Mac App Store.

Das zweite Unternehmen aus Deutschland, das mit einem Apple Design Award ausgezeichnet wurde, ist AJNS New Media mit seiner App Kitchen Stories. Die Koch-App ist mit zahlreichen Rezepten, Koch-Videos und Fotos bestückt. Nutzer bekommen regelmäßig neue Rezepte zum Nachkochen aufs iPad oder iPhone. Innerhalb der App besteht außerdem die Möglichkeit Einkaufslisten und eigene Rezepte anzulegen. Apple hebt hervor, dass Kitchen Stories beinahe komplett in Apples Programmiersprache Swift geschrieben wurde, und unter anderem auch für tvOS vorliegt.
Zum Download im App Store.

Bildschirmfoto-2017-06-17-um-14.13.25
Screenshot by Julia Froolyks

Apple Design Award 2017 für viele Spiele-Apps

Eine besonders knifflige Spiele-App aus den USA namens Blackbox wurde ebenfalls mit dem Apple Design Award gekürt. Entwickler Ryan McLeod kann sich mittlerweile über 77.000 Fünf-Sterne-Bewertungen für seinen kunterbunten Puzzler freuen. Die Steuerung des Spiels erfordert nicht nur Fingerfertigkeiten, sondern auch ein besonderes „Um-die-Ecke-denken“.
Zum Download im App Store.

Bildschirmfoto-2017-06-17-um-13.57.59
Screenshot by Julia Froolyks

Splitter Critters ist der Name einer weiteren App, die im App Store ebenfalls mit dem Apple Design Award werben darf. In dem Puzzler von RAC7 Games stellt sich der Spieler der Herausforderung, kleine Insekten ins Ziel zu bringen. Dabei muss der Bildschirm wie Papier „zerschnitten“ und neu angeordnet werden, um Hindernisse zu überwinden. Apple mag an Splitter Critters besonders das Gameplay und das Sound-Design.
Zum Download im App Store.

Das Strategiespiel Mushroom 11 erhielt den Apple Design Award vor allem für seine 3D-Touch-Kompatibilität und die beeindruckende Alien-Welt, in der Spieler in einer Apocalypse einen wachsenden Pilz am Leben erhalten müssen. Spieleentwickler Untame hat tolle Physik-Rätsel in das Strategie-Spiel eingebaut.
Zum Download im App Store.

Mit viel Liebe zum Detail und einer herzzerreißenden Story konnte das Entwicklerteam von Broken Rules mit dem Puzzler Old Man’s Journey überzeugen. Apple hebt vor allem den handgezeichneten Stil in Old Man’s Journey hervor. Protagonist ist ein älterer Herr, der sich auf die Reise in die Vergangenheit macht und vergessen hat, welchen Weg er gehen muss. Auf seiner emotionalen Reise muss der Spieler Berge versetzen und Rätsel lösen.
Zum Download im App Store.

Bildschirmfoto-2017-06-17-um-13.57.42
Screenshot by Julia Froolyks

Alles andere als niedlich, dafür aber umso aufregender, geht es in Severed zu. Im Action-Game für iOS muss die einarmige Kriegerin Sasha einige Gegner besiegen, während sie einen langen Weg antritt, ihre verlorene Familie zu finden. Dabei besticht das Spiel vor allem durch makabere Optik sowie einfaches Touch-and-Swipe-Gameplay.
Zum Download im App Store.

Malen, Schreiben, Umrechnen

Den Trend rund um Malbücher für Erwachsene haben sich die fünf Entwickler der Malbuch-App Lake zunutze gemacht. Optimiert für das iPad Pro mit Apple Pencil, bietet Lake „wunderschöne Illustrationen, mit denen jeder Meisterwerke schaffen kann“, betont Apple während der Siegerehrung für den Design Award. Die „unfertigen“ Malvorlagen kommen in Lake von Künstlern aus der ganzen Welt. Mit dem Apple Pencil als Stift ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten, die Bilder mit Farbe auszufüllen und seiner Kreativität freien Lauf zu lassen.
Zum Download im App Store.

Bildschirmfoto-2017-06-17-um-13.57.33
Screenshot by Julia Froolyks

Eine weitere Schreib-App innerhalb des App-Stores konnte nun mit schlichtem aber raffiniertem Design die Jury des Apple Design Awards überzeugen. Bear ist dabei keine gewöhnliche Notiz-App, sondern soll vor allem für professionelle Schreiber und Online-Texter sinnvoll sein. Mit Hashtags werden einzelne Notizen oder Seiten miteinander verknüpft und plattformübergreifend bereitgestellt. Online-Autoren können Code-Schnipsel verwalten und zwischen „Prosa“ und „Code“ wechseln, sodass in Bear stets das Wesentliche die größte Rolle spielt: Text. Bear ist zwar kostenlos, für den vollen Funktionsumfang muss allerdings ein Abonnement abgeschlossen werden.
Zum Download im App Store.
Zum Download im Mac App Store.

Bildschirmfoto-2017-06-17-um-13.57.23
Screenshot by Julia Froolyks

Wer öfter mal außerhalb von Ländern mit Euro-Währung unterwegs ist, kennt es nur zu gut: mühselige Umrechnung in Fremdwährungen. Abhilfe schafft hier der Apple Design Award Gewinner Elk. Die App von Clean Shaven Apps aus Singapur bietet für iOS und watchOS einen sehr einfachen Reisewährungsrechner. Durch den GPS-Standort weiß Elk genau, welche Währung relevant ist und rechnet diese für den Nutzer um. Apple mag vor allem die Steuerungen der App über die Apple Watch, denn „die digitale Krone ermöglicht ein intuitives und natürliches Gefühl beim Steuern der App“.
Zum Download im App Store.
Zum Download im Mac App Store.

Enlight gewinnt den Apple Design Award als einzige Foto-App

Fotobearbeitungsapps existieren im App Store wohl wie Sand am Meer. Da den Überblick zu behalten, welche App wirklich gut ist, fällt schwer. Apple hat nun mit der Auszeichnung des Design Awards ein klares Statement gesetzt. Die App Enlight von Lightricks Inc. hat den begehrten Preis vor allem durch zahlreiche Bearbeitungsmöglichkeiten gewonnen, die kinderleicht anzuwenden sind. Tutorials zeigen Nutzern von Enlight, welche Möglichkeiten in der mobilen Fotobearbeitung bestehen und wie richtige Kunstwerke mit iPhone- oder iPad-Aufnahmen entstehen. Insbesondere die kreative Verschmelzung von Bildern mit zahlreichen Effekten und Filtern ist beeindruckend in Enlight.
Zum Download im App Store.

AirMail als geniale Alternative zu Apple Mail

Ein starker Konkurrent für Apples eigene Mail-App erhielt in diesem Jahr ebenfalls einen Apple Design Award. Airmail 3 beseitigt die ganzen Ausmaße des mobilen Mail-Chaos. Dabei setzt die App auf ein einfaches und übersichtliches Design mit vielen intuitiven Funktionen. Genau wie Apple Mail ist Airmail ein Client für diverse Mail-Adressen des Nutzers. Die übersichtliche Oberfläche lässt die Accounts miteinander verschmelzen. Das Beste an Airmail 3 ist wohl die Synchronisierung aus macOS, iOS und watchOS, sodass ihr auch plattformübergreifend mit dem cleveren Mail-Programm arbeiten könnt. Im Applepiloten-Test schneidet Airmail für iOS super ab.
Zum Download im App Store.
Zum Download im Mac App Store.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Applepiloten.


Screenshots by Julia Froolyks


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
Julia Froolyks

Julia Froolyks

ist Technikjournalistin und leidenschaftlicher Fan von Marktneuheiten. Neben Mobilfunk und Smartphones hegt sie eine innige Beziehungen zu Datenschutz und Cyber Security. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter