FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • ADBLOCK t3n: Adblocker-Streit: Adblock Plus findet Workaround für Facebook – den Facebook allerdings wieder umgeht: Facebook kündigte vor kurzer Zeit an, Adblock zu umgehen und seinen Nutzern trotzdem Werbung anzuzeigen. Bei den Anbietern dieses Dienstes kam das allerdings nicht gut an. Adblock Plus krititsierte das Soziale Netzwerk für diese neue Technologie bereits und suchte sich einen Weg die Werbung auf Facebook wieder auszuschalten. Facebook reagierte genervt und entwickelte ein Update, welches die Anzeigen trotz aktiviertem Adblocker wieder sichtbar machte.
  • SNAPCHAT spiegel: Snapchat: Rassismusvorwürfe wegen Anime-Filter: Snapchat bot kürzlich in den USA einen Filter an, der die Gesichter wie japanische Comiczeichnungen aussehen ließ. Die Nutzer waren empört und warfen der App daraufhin Rassismus vor. Bereits im April bekam Snapchat ähnliche Vorwürfe aufgrund eines von dem Musiker Bob Marley inspirierten Filters. Dieser zeigte die Gesichter mit einer dunkleren Hautfarbe, Rastalocken und veränderten Gesichtszügen.
  • TWITTER mashable: #SaveTwitter: How the fake hashtag took over the social network: Twitter Nutzer können sich wieder entspannen: Die Vermutung, dass Twitter 2017 geschlossen wird, war nur ein Gerücht. Dennoch – der Hashtag #SaveTwitter schaffte es in die Trends und viele der Nutzer glaubten an das Aus. Die Nutzer reagierten teils besorgt, teils empört und vielfach belustigt.
  • INTEL heise: Maschinelles Lernen: Intel übernimmt KI-Startup Nervana: Intel möchte das junge Startup Nervana kaufen. Das Unternehmen beschäftigt sich mit künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen und passt dadurch sehr gut zur aktuellen Strategie des Konzerns. Vor kurzer Zeit wurde ebenfalls eine Zusammenarbeit mit dem Autohersteller BMW bekannt. Zusammen mit BMW und dem Einsatz von KI-Systemen möchte man ein selbstfahrendes Auto entwickeln.
  • MICROSOFT thenextweb: Microsoft just bought a livestream service that’s faster than Twitch or YouTube: Microsoft hat kürzlich das Livestream Unternehmen Beam gekauft. Beams größter Vorteil gegenüber Twitch und YouTube ist die kurze Wartezeit der Videos, sodass die Nutzer sich fast in realer Zeit miteinander verbinden können. Außerdem soll die Übernahme vor allem für die Xbox hilfreich sein. Livestreaming könnte also eine Funktion der nächsten Generation der Konsole werden.
Schlagwörter: , , , , , , , , ,
Marina Blecher

Marina Blecher

kommt aus Siegen und ist derzeit Praktikantin in der Redaktion der Netzpiloten in Hamburg. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter