5 Lesetipps für den 7. Oktober

In unseren Lesetipps geht es heute um die Kartografierung des Internets, akustisches Storytelling, Cybercrime, kein Unterschied zwischen online und offline und die Huffington Post als Vergangenheit des Journalismus. Ergänzungen erwünscht.

  • JOURNALISMUS Frank Zimmers Blog: Die Huffington Post geht zurück in die Zukunft: Für Frank Zimmer steht die Huffington Post nicht für kostenlose Blogbeiträge und aggregierte Meldungen, sondern für etwas anderes: für die Entakademisierung des Journalismus. Doch ein Journalismus ohne Redakteure mit akademischen Abschlüssen oder Volontariaten ist kein wirklicher Rückschritt, sondern eine Besinnung auf die Herkunft des Journalismus. Eine lesenswerte Erinnerung an die Geschichte der schreibenden Zunft.
  • DIGITALE GESELLSCHAFT Vocer: Online oder offline? Ich verstehe die Frage nicht: „Unsere Mediennutzung verändert sich dramatisch!“ Wie oft begegnen wir diesem apokalyptisch anmutenden Ausspruch? Medienpolitische Konferenzen, Vorträge, Artikeln und Interviews beschwören häufig die Endzeitstimmung der traditionellen Massenmedien. Sicherlich kommt dies einer Binsenweisheit gleich und doch verbirgt sich dahinter ebenfalls eine treffende Zustands- oder besser Prozessbeschreibung, wie Eva Flecken auf Vocer erklärt.
  • CYBERCRIME PandoDaily: Your body is the next frontier in cybercrime: Zunehmend werden auch unsere eigenen menschlichen Körper digitalisiert. Künstliche Augen und Herzschrittmacher sind nur zwei Gadgets, die in den letzter Zeit diskutiert wurden. Mit der Normalisierung des vernetzten Körpers steigert auch das Potenzial, diese Entwicklung für kriminelle Zwecke zu nutzen. Unsere Körper sind die nächste Grenze des Cybercrimes.
  • STORYTELLING Carta: Zehn Thesen zur Zukunft des akustischen Erzählens: Hörspiele, Features, Radiokunst, Reportagen und Lesungen sind akustisches Storytelling. Wenn im Radio Wörter und Klänge so anspruchsvoll gestaltet und kombiniert werden, dass sie eine erhöhte Aufmerksamkeit, das Zuhören, verdienen, spricht Andreas Bick auf Carta ich von einer akustischen Erzählung. Es ist die Kunstform, die durch das Medium Radio hervorgebracht wurde. Alles andere ist Musik, Literatur, Film, Theater oder etwas anderes.
  • INTERNET Süddeutsche.de: So sieht das Internet auf einer Weltkarte aus: Wissenschaftler vom Oxford Internet Institute haben versucht, das Internet zu kartografieren. Bei einem Konstrukt wie das World Wide Web gibt es natürlich auch hier Darstellungsprobleme, aber die Daten sind interessant und in den am Artikelende genannten Linktipps sind lesenswerte Ausführungen zur Aussagekraft der Daten.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus