5 Lesetipps für den 4. Februar

In unseren Lesetipps geht es heute um den Transparenzbericht von Tumblr, wie Readfy die Buchbranche disruptet, Pubertät im im Netz, Netzneutralität in den USA und eine vielsagende Anekdote über Netflix. Ergänzungen erwünscht.

  • TUMBLR CNET News: Tumblr lets loose its first Transparency Report: Die im vergangenen Jahr von Yahoo aufgekaufte Blogging-Plattform Tumblr hat zum ersten Mal einen Transparenzbericht veröffentlicht, der zweimal im Jahr er scheinen soll. Daraus geht hervor, dass es 2013 insgesamt 462 Anfragen vom Staat bekam und in 76 Prozent der Fälle auch Folge leistete. Vergleiche zu früheren Jahren, in den Tumblr zumindest den Ruf einer Plattform für freie Meinung (jeglicher Art) hatte, sind leider nicht möglich.
  • READFY e-book-news.de: Readfy disruptet die Buchbranche: Mit Readfy startete gestern eine Plattform für E-Books, die den Nutzern einen New Deal anbietet: kostenlos und unbegrenzt E-Books lesen mit Werbeeinblendung, oder gegen einen Monatsbetrag eine unbegrenzte E-Book-Flatrate. Offensichtlich hat sich jemand von den zwar Reichweite fast schon garantierenden, aber stets bekämpften E-Book-Piraten inspirieren lassen und das Geschäftsmodell auf legale Füße gestellt.
  • NETZGESELLSCHAFT Zeit Online: Ewig währt die Netzpubertät: Auf Zeit Online schreibt Kathrin Passig in ihrer Kolumne über mehr Verständnis für die oft belächelten Technik-Enthusiasten, die auch mal ein paar Tage vor Verkaufsstart eines neuen Geräts vor einem Shop campen. Passig nennt das Netzpubertät – etwas, dass auch wir ab und zu durchleben.
  • NETZNEUTRALITÄT Techdirt: New Net Neutrality Bill Introduced, Has No Chance Of Passing: Auf Techdirt hat Mike Masnick einen neuen Gesetzesentwurf aus den USA veröffentlicht, in dem eine Hand voll Angeordneter doch noch die Netzneutralität per Gesetz einführen wollen. Wie MAsnick aber richtig schreibt, kommt das Gesetz aus der „Das ist nicht die Lösung, die wir haben wollen“-Abteilung, denn dieser Entwurf wird niemals angenommen werden und kann als PR-Maßnahme abgetan werden. Ein Kompromiss scheint bei diesem Thema zwischen Demokraten (für Netzneutralität) und Republikaner (gegen Netzneutralität) nicht in Sicht.
  • NETFLIX The New Yorker: Netflix and the Future of Television: Im aktuellen New Yorker gibt Ken Auletta eine Anekdote von Netflix-CEO Reed Hastings wieder, die sehr an eine ähnliche Geschichte von Jeff Bezos erinnert, die in Brad Stones neuestem Buch über den Amazon-Gründer nachgelesen werden kann. Wie Bezos sich einst mit Barnes & Noble-CEO Len Riggio traf, der das Unternehmen platt machen wollte, hatte Hastings einmal ein Treffen mit Blockbuster, die das Gespräch ebenfalls mit der Ankündigung eines eigenen Services beendeten. Die Parallelen sind spannend, wie die Aussichten von Netflix.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus