5 Lesetipps für den 23. Dezember

In unseren Lesetipps geht es heute um Disruption durch technische Innovationen, die Netzpolitik des 21. Jahrhundert, Sharing Economy, Flattr statt Haushaltsabgabe und die Frage, ob wir ein löschbares Internet wollen oder nicht. Ergänzungen erwünscht.

  • DISRUPTION Netzwertig.com: Feindbild Internetwirtschaft: Auf Netzwertig.com schreibt Martin Weigert über die zum Feindbild mutierte Internetwirtschaft, die anstatt auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung sich nur noch in der Disruption ganzer Branchen versucht. Doch gegen die technischen Innovationen regt sich langsam Widerstand, der die Webfirmen im nächsten Jahr zum Umdenken zwingen sollten.
  • NETZPOLITIK Medienpolitik.net: „Das Web ist das womöglich bedeutendste Artefakt in der Geschichte der Menschheit.“: Auf Medienpolitik.net schreibt die Vizepräsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, Dr. Verena Metze-Mangold, über das erste Konzept der UNESCO eines universellen Internets. Darin wird festgeschrieben, „das Netz solle auf den Allgemeinen Menschenrechten gründen und im umfassenden Sinne frei sein“. Es liest sich wie das Dokument einer Wissensgesellschaft des 21. Jahrhundert.
  • SHARING ECONOMY New York Times: How to Monetize Your Closet: Bei seinen Recherchen über die New Yorker Sharing Economy ist Thomas L. Friedman, Kolumnist der New York Times, nicht nur auf ein alternatives Modell des Besitzes gestoßen, sondern auch auf einen neuen Typ von Jungunternehmern, die wiederum sehr traditionell vorgehen und sich nach den veränderten Bedürfnissen der Kunden richten, deren Zugang wichtiger ist als Besitz.
  • HAUSHALTSABGABE Carta: Alternative zum Rundfunkbeitrag – Flattr statt Haushaltsabgabe: Heiko Hilker ist Mitglied im MDR-Rundfunkrat und einer der beiden Geschäftsführer des Dresdner Instituts für Medien, Bildung und Beratung (DIMBB). In einem lesenswerten Beitrag auf Carta schreibt Hilker über den Micropaydienst Flattr als Ersatz für die Haushaltsabgabe, denn damit könnte jeder die Angebote belohnen, die es ihm wert sind, statt von einer Superbehörde zur Zahlung für dürftige Inhalte gezwungen zu werden.
  • INTERNET Wall Street Journal: Do We Want an Erasable Internet?: Für den Redakteur des Wall Street Journals, Farhad Manjoo, ist Snapchat die wichtigste Technologie im Jahr 2013 gewesen. Und das nicht aufgrund von spekulativen Zahlen rund um das Startup. Von Bedeutung ist vielmehr die Frage vor die uns Snapchat stellt, ob wir in einem löschbaren Internet wohnen wollen oder in einem Internet indem alles gespeichert wird, wie es Facebook und Google geschaffen haben.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus