5 Lesetipps für den 17. Januar

In unseren Lesetipps geht es heute um Journalismus nach Edward Snowden, den Kindle Kiosk von Amazon, die beschlagnahmten Bitcoins der Silk Road werden versteigert, Google Glass und eine neue Erfindung von Google X. Ergänzungen erwünscht.

  • JOURNALISMUS Horizont Mobile: Die fesselnde Keynote des Guardian-Chefredakteurs Alan Rusbridger: Am Dienstabend hielt der Guardian-Chefredakteur Alan Rusbridger eine bewegende Keynote bei der Verleihung des HORIZONT Award in der Alten Oper in Frankfurt. Mit der Veröffentlichung des Snowden-Materials habe der Guardian „daran erinnert, was Journalismus ist und was er sein sollte“. Der politische Druck, die Informationen unter den Tisch fallen zu lassen, sei sehr groß gewesen. „Das Angebot Snowdens war ein Testfall für den unabhängigen Journalismus“, so Rusbridger.
  • KINDLE KIOSK e-book-news.de: Amazon testet “Kindle Kiosk”: Anlässlich der “Consumer Electronics Show” (CES) in Las Vegas hat Amazon eine ganz besondere Form von Guerilla-Marketing betrieben: am McCarran International Airport der Wüstenstadt wurde ein Kindle-Automat aufgestellt, ganz selbstverständlich neben Geldautomaten und Wurlitzern mit Getränkedosen und Schokoriegeln.
  • BITCOINS Ars Technica: Feds ready to auction off $25 million in Silk Road Bitcoin: In einer Pressemitteilung gab die Staatsanwaltschaft des südlichen Distrikts von New York bekannt, dass die 29.655 Bitcoins, die im Sommer auf den Servern des Online-Schwarzmarkts Silk Road beschlagnahmt wurden, versteigert werden. Die Bitcoins haben einen Wert von rund 25 Millionen US-Dollar.
  • GOOGLE GLASS Zeit Online: Autofahrerin entgeht Strafe wegen Google-Glass: Eine US-Amerikanerin hat sich vor Gericht gegen ein Bußgeld für das Tragen von Google Glass während der Fahrt im Auto gewehrt – mit Erfolg. Cecilia Abadie plädierte darauf, dass ihr nicht nachgewiesen werden kann, ob die Brille während der Fahrt eingeschaltet gewesen sei oder nicht. Sie wurde mangels Beweisen freigesprochen. Der Rechtsstreit galt als erstes solches Verfahren im Zusammenhang mit der High-Tech-Brille des Internetkonzerns Google.
  • GOOGLE X Süddeutsche.de: Google entwickelt Elektro-Kontaktlinse: Googles Labor für Experimente, treffend Google X genannt, hat wahrscheinlich einen Volltreffer entwickelt. Eine elektronische Kontaktlinse mit Antenne, Kondensator und Rechenchip, die nicht dem Projekt Google Glass Konkurrenz machen soll, sondern Diabetes-Patienten helfen kann, wie Pascal Paukner auf Süddeutsche.de schreibt. Die Linse kann nämlich die Glucose-Konzentration in der Tränenflüssigkeit messen und bei Abweichungen Alarm schlagen.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus