5 Lesetipps für den 17. Februar

In unseren Lesetipps geht es heute um ein Interview mit Jaron Lanier, Native Advertising im Journalismus, die Weiterentwicklung von Wi-Fi, die paradoxe Wirkung von Forgotify und Privatsphäre als Produkt. Ergänzungen erwünscht.

  • INTERVIEW Zeit Online: Jaron Lanier im Interview: Bisher verdienen nur große Firmen wie Google am Internet. Damit muss Schluss sein, fordert jetzt Jaron Lanier in seinem neuen Buch „Wem gehört die Zukunft?“. Kilian Trotier und Maximilian Probst haben sich mit dem polarisierenden Kritiker der Digitalisierung über die Macht im Netz unterhalten.
  • NATIVE ADVERTISING PandoDaily: Can old media afford to turn their noses up at native advertising?: Mit Werbung lässt sich im Internet Geld verdienen, ein Fakt, den sich ausgerechnet Medienunternehmen bisher verschließen. Sogar die New York Times kann nur den „Erfolg“ melden, dass die Einnahmen durch Werbung nicht schneller sinken als im vergangenen Jahr. Native Advertising lehnen die Journalismus betreibenden Firmen ab. Doch wie lange noch, fragt sich James Robinson auf PandoDialy, können sie sich das leisten?
  • WIFI CNET News: Google, Microsoft, others form group to expand Wi-Fi: Die Frage des Zugangs zum Internet hat eine enorme gesellschaftliche Relevanz, aber auch eine wirtschaftliche Komponente, weshalb sich laut dem Wall Street Journal die Unternehmen Comcast, Time Warner Cable, Charter Communications, Google und Microsoft zusammen getan haben, um WiFi den mobilen Technologien der Zukunft anzupassen, die auf immer mehr (zu monetarisierenden) Datenverkehr setzen.
  • FORGOTIFY Hyperland: Forgotify hat ein Herz für “Loser”: Die Erfinder des Musikstreamingportals Forgotify haben es sich zum Ziel gesetzt, uns die unerhörten Songs von Spotify aufs Ohr zu drücken. Das sind immerhin vier Millionen. Laura Stresing stellt im ZDF-Blog Hyperland die sympathische Idee mit ihrem paradoxem Ergebnis vor.
  • PRIVATSPHÄRE Technology Review: Die Privatsphäre als Produkt: Privatsphäre ist ein hohes Gut in unserer Gesellschaft. Doch kann es auch ein wirtschaftlicher Anreiz sein? Tom Simonite stellt auf Heise.de u.a. mit dem Blackphone, dem Browser Aviator und der Suchmaschine DuckDuckGo Produkte vor, die Nutzern helfen wollen, sich vor Dritten im Internet (die NSA ausgenommen) zu schützen.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,
Tobias Kremkau

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn