5 Lesetipps für den 11. März

In unseren Lesetipps geht es heute ePub3 für E-Books, die Suche nach dem Erfinder von Bitcoin, die neue Offenheit von Getty Images, ein Interview mit Alan Rusbridger und Journalismus mit Drohnen. Ergänzungen erwünscht.

  • EPUB3 Self-Publisher-Bibel: Die Zukunft des eBooks? Das ePub3-Format tut sich schwer: Das ePub3-Format für eBooks ist seit über zwei Jahren offizieller Standard des IDPF. Man sollte also meinen, dass die Hard- und Software-Hersteller seitdem genügend Zeit hatten, ihre Produkte anzupassen. Dass Amazon da nicht den Vorreiter spielt, überrascht nicht – aber wie sieht es bei den anderen Unternehmen aus? Matthias Matting schreibt in seinem Blog über den Status Quo von ePub3.
  • BITCOIN Zeit Online: Wie US-Medien den angeblichen Bitcoin-Gründer jagen: Mit der Pleite der Bitcoin-Bank Mt. Gox ist das Thema erst nach dem Hype in den großen Medien angekommen, die sich als erstes auf die vermeintlich journalistische Jagd nach dem Gründer der digitalen Währung Bitcoin machten und ihn wohl auch gefunden haben. Doch das ist höchst zweifelhaft und die Methoden der Journalisten sorgen für Empörung, wie Kim Bode für Zeit Online aus New York berichtet.
  • GETTY IMAGES Carta: Gratisbilder für alle – attraktiv oder gefährlich?: Die FAZ titelte euphorisch: “Gratisfotos für Blogger: Getty für alle!“ Hintergrund war die Ankündigung der Bildagentur Getty Images, es künftig Bloggern zu gestatten, unter gewissen Voraussetzungen Bilder aus dem Katalog der Bildagentur kostenlos einzubinden. Thomas Schwenke hat die Änderungen der Nutzungsbedingungen von Getty Images genauer unter die Lupe genommen und kommt zu einem gemischten Fazit. Thomas Stadler erklärt auf Carta.info fünf entscheidende Aspekte davon.
  • ALAN RUSBRIDGER NYTimes.com: Interview mit Guardian-Chefredakteur Alan Rusbridger im New York Times Magazine: Lesenswertes Interview mit Guardian-Chefredakteur Alan Rusbridger in der aktuellen Ausgabe des New York Times Magazine, in dem er über den Finanzierungsansatz des Guardian Auskunft gibt und wie sich dieser zum Beispiel von der New York Times unterscheidet, aber auch wie ein Medium eine Institution des öffentlichen Raums der Gesellschaft werden kann.
  • DROHNEN-JOURNALISMUS Vodafone Institut: Drone journalism – set for take-off: Auf einem ersten Workshop der Konferenzreihe „Groundbreaking Journalism“ wurde das Thema Drohnen-Journalismus behandelt, einem spannenden Anwendungsbereich für die immer preiswerteren Flugobjekte. Dabei drehte es sich nicht nur um die Frage, ob Medien in Zukunft Drohnen einsetzen werden, sondern ob es dazu einen moralischen Standard geben sollte. Zum einen steigen nämlich die Möglichkeiten des Storytelling, aber auch die Gefahren der Verletzung von Grundrechten wie das der Privatsphäre anderer Leute.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus