5 Lesetipps für den 27. September

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • NETZKULTUR Wenn Lehrer bloggen und Schulen twittern: Die Institution Schule ist traditionell ein geschlossener Ort, der sich um Kontrolle bemüht. Social Media hingegen basiert auf Offenheit. Wenn diese beiden Welten aufeinanderprallen, gibt es Spannungen – aber auch Chancen. Auf der Berliner Social Media Week hat die Medienpädagogin Kristin Narr dieses Feld ausgelotet und beschrieben, was passiert, wenn Lehrer bloggen und Schulen twittern.
  • FACEBOOK & GLOUD Facebook Gruppen erhalten Dropbox-Integration: Facebook beginnt ab sofort eine neue Funktion für die Facebook Gruppen scharf zu schalten und zwar die Dropbox-Integration. Dateien bis maximal 25 MB kann man bereits länger über Facebook Gruppen teilen, in Zukunft wird dies nun auch direkt über die eigenen Dropbox möglich sein.
  • RECHTSEXTREMISMUS IM INTERNET Im virtuellen braunen Sumpf: Die rechte Szene nutzt soziale Netzwerke für die Suche nach Nachwuchs. Das geschieht bisweilen subtil. Die Gruppe no-nazi.net klärt Jugendliche auf und wappnet sie für die Diskussion.
  • FAKTEN-CHECK "MySpace ist grad fast wieder cool geworden": MySpace plant einen umfassenden Relaunch. Im Netz sind alle ganz aufgeregt wegen des möglichen Comebacks. Wir auch. Darum haben wir schon mal zehn wissenswerte Fakten zum alten neuen Netzwerk gesammelt.
  • START-UP Deutscher Gründer im Silicon Valley: Leichterer Markt als Deutschland: Collaborative Consumption kommt aus den USA? Nicht in Bezug aufs Auto, ist Christof Baumbach überzeugt. Der Deutsche ist Gründer in San Francisco und versucht, die Amerikaner von seiner Carsharing-App Tickengo zu überzeugen. Im Porträt erzählt er, warum er es an der Westküste leichter findet zu gründen als in Deutschland.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , ,
Andreas Weck

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus