5 Lesetipps für den 25. März

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • LOKALJOURNALISMUS NRW: Rot-Grün vor dem ersten Schritt zu öffentlich-rechtlichen Verlagen: Die SPD möchte in Nordrhein-Westfalen eine Pressestiftung namens „Vielfalt und Partizipation“ gründen und mit rund 1,6 Millionen Euro aus der Haushaltsabgabe eine Professur für Lokaljournalismus finanzieren und Recherchestipendien und Weiterbildungsangebote ermöglichen. Stefan Laurin erklärt bei den Ruhrbaronen, warum das vielleicht keine gute Idee ist.
  • SOCIAL MEDIA Das Gehaltsmodell von 21Torr: Vorbild für die Agenturbranche?: Die Digitalagentur 21Torr preist sich ganz bescheiden einfach selber, vor allem das eigene Gehaltsmodell. Die Mitarbeiter dürfen das auch noch kommentieren. Es scheint fast so, dass das Unternehmen die Hoheit über die Kommunikation verloren hat. Oder steckt dahinter ein Vorbild für die gesamte Agenturbranche?
  • TL;DR Kurzversionen von Onlinetexten: tldr.io lässt das Netz zusammenfassen: In der digitalen Ära stehen zu vielen Informationen zu wenig Zeit gegenüber. Das französische Startup tldr.io hat eine Lösung für dieses Dilemma entwickelt: Es lässt Onlinetexte durch Nutzer zusammenfassen und stellt diese Kurzversionen über eine Browser-Erweiterung und eine API bereit. Martin Weigert sieht in dem Startup vielleicht den nächsten effektiven Social News Service, indem Nutzer Artikel taggen und dann je nach Schlagwort besonders häufig gelesene Beiträge listet.
  • GOOGLE Google Keep? It’ll probably be with us until March 2017 – on average: Der Google Reader wird verschwinden, Google Keep ist gerade erst gestartet. Die Frühjahrsputze von Google sind bekannt und haben schon manch prominentes Opfer gefordert. Charles Arthur hat sich im Guardian einmal mit dem Friedhof der Google Dienste beschäftigt, die im Durchschnitt nur 4 Jahren alt werden
  • DIGITALISISERUNG Digitalisierung – ist das eigentlich wichtig?: Die Digitalisierung gilt als die große Revolution unserer Epoche. Doch unsere Gesellschaft hat noch nicht einmal angefangen, über diese enorme Dimension des Wandels nachzudenken – ein paar Experten und Lobbyisten ausgenommen. Krystian Woznicki, Herausgeber der Berliner Gazette, erkennt am Kampf um das Leistungsschutzrecht ein Vermittlungsproblem des digitalen Wandels.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus