5 Lesetipps für den 25. Juli

In unseren Lesetipps geht es heute um Diekmanns digitalen Masterplan für Springer, der erste Google Glass-Porno, Googles TV-Stick Chromecast, das TV-Studio der Berliner Factory und Telefonica kauft E-Plus. Ergänzungen erwünscht.

  • SPRINGER W&V: Diekmanns digitaler Masterplan: Springer baut die Redaktionen seiner Boulevardzeitungen um: Die Berliner „B.Z“. und „Bild“-Berlin kommen ab November aus einer gemeinsamen Redaktion. Mit der Zusammenarbeit entstehe die größte Regionalredaktion für Berlin. Das Korrespondentenbüro in Rom wird geschlossen, ein neues in Los Angeles eröffnet. W&V, leider ohne kritischen Blick auf die Auswirkungen für das Personal, gibt einen guten Überblick.
  • GOOGLE GLASS Dressed Like Machines: Der erste Porno gedreht mit Google Glass: Der auf Pornos spezialisierte App-Anbieter MiKandi hat in den USA mit den zwei Pornostars James Deen und Andy San Dimas den ersten Erotikfilm mit Google Glass gedreht. Dabei nehmen sie alles auf die Schippe, was mit dem Gerät möglich ist – von der Gesichtserkennung bis zum Schuh-Shopping während des Geschlechtsakts.
  • CHROMECAST Netzwertig.com: Googles Streaming-Stick Chromecast mischt die Karten neu: Google bringt mit Chromecast einen HDMI-Stick in die Läden, der Medieninhalte von Smartphones, Tablets und PCs drahtlos auf den Fernseher streamt. Mit seiner radikalen Niedrigpreisstrategie nimmt das Unternehmen laut Martin Weigert Konsumenten ohne existierende Set-Top-Box jedes Argument gegen einen Erwerb.
  • FACTORY Google Produkt-Blog: Ein Filmstudio für Startups in der Factory Berlin: Nur noch wenige Wochen bis zur offiziellen Eröffnung der Factory Berlin, dem neuen Startup-Zentrum in Berlin. Google und die Factory haben, um sich mit den komplexen und deshalb spannenden Technologien auseinandersetzen zu können, dem Factory-Zentrum ein eigenes Filmstudio spendiert, dass Startups benutzen können.
  • E-PLUS Heise online: Telefonica Deutschland (O2) kauft E-Plus: Telefonica Deutschland, dass in Deutschland schon O2 besitzt, übernimmt nun auch vom niederländischen Telekomkonzern KPN dessen deutsche Tochter E-Plus. KPN teilte am Dienstag mit, dass Telefonica Deutschland für E-Plus 5 Milliarden Euro sowie 17,6 Prozent an eigenen Aktien zahlt.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus