5 Lesetipps für den 2. Januar

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • ZUKUNFT 7 Tech-Trends für 2013: Nachdem ich letztes Jahr dem Sharing ein Comebeack prophezeit habe, will ich natürlich auch dieses Jahr postulieren, was alles an Trends kommen wird. 2013 wird dominiert werden von den Themen Mobile, Social, Enterprise, Payment, Local, Bildung und Tablets. Alles wird natürlich in feinstem Denglisch formuliert werden, das ist Absicht.
  • 2013 Das Web zurückerobern: Vorbei die Zeiten, in denen für die Öffentlichkeit gedachte Inhalte im öffentlichen Raum – dem Web nämlich – stattfanden, wo sie in den meisten Fällen von allen Internet-Nutzern gefunden, gesehen, verlinkt und kommentiert werden konnten. Vorbei auch die Zeiten, in denen die eigene Repräsentanz im Netz gleichbedeutend mit einer eigenen Homepage oder einem Blog war, auf denen ein individuelles Archiv der Meinungen, Links und Netzfundstücke der Betreiber entstand.
  • SILICON VALLEY VS. BRÜSSEL Warum bisher kein wichtiger Internetdienst in Europa entstanden ist: Die großen Internetdienste, die unser Leben verändern, kommen aus den USA. Warum können Startups aus Europa nicht mithalten, obwohl es viele gute Ideen gibt? Der Programmierer und Berliner Gazette-Autor Nicolas Kayser-Bril denkt: In Europa muss zuerst ein Umdenken auf mehreren Ebenen stattfinden.
  • NETZ-STICHWORTE Was man 2013 über das Internet wissen muss, um die Welt zu verstehen: Ist Google wirklich böse? Kann der Druck der Börse Facebooks Fall herbeiführen? Warum ist die Piratenpartei nicht für das Internet, was die CSU für Bayern ist? Einige Einsichten und Anhaltspunkte zu bekannten Netzthemen fürs Jahr 2013.
  • ARBEIT Meine fünf journalistischen Vorsätze für das Jahr 2013: Gute Vorsätze halten bekanntlich nicht lange. Dennoch habe ich mir zum Jahreswechsel fünf ganz konkrete Aufgaben gestellt, die ich 2013 angehen möchte – und die vielleicht auch anderen Journalisten als Richtschnur dienen könnten. Denn ich bin überzeugt davon, dass sie die Grundlage bilden für meine nächsten 25 Jahre in unserem Beruf, der sich immer vom eigentlichen Berufsbild des Journalisten immer mehr zu “irgendwas mit Medien” wandelt.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , ,
Andreas Weck

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus