5 Lesetipps für den 17. Oktober

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • #AKEP12 „Würden wir ohne Social Media nicht irgendwann von der Bildfläche verschwinden?“: Spektrum der Wissenschaft ist unter Verlagen im Bereich Social Media auffällig. Der Verlag geht seinen ganz eigenen Weg in den sozialen Netzwerken und ist damit sehr erfolgreich. Allein beim Verlags-Hauptaccount (es gibt zu den einzelnen Magazin-Themen weitere) 14.000 Facebook-Fans, 4.500 Twitter-Follower und die Spitzenposition im G+-Ranking unter den Verlagen. Das macht neugierig – was macht Spektrum richtig? Was ist ihr Erfolgsgeheimnis?
  • ERIC SCHMIDT The Future, as Imagined by Google: His bed will wake him up when he cycles out of R.E.M. sleep. A driverless car will take him to work. Returning phone calls, scheduling events and other routine tasks will be taken care of by devices using artificial intelligence. A microrobot he swallows will monitor his insides and alert his doctor if something is wrong. At night, a robot will go to parties in his place.
  • INTERVIEW NYT Questions and Answers on How The Times Handles Online Comments From Readers: It may seem a bit circular, but it’s true: One of the topics that receives the most questions and comments to the public editor is online commenting itself. So what you’ll find below are answers to some of the most frequently asked questions on The Times’s policies and practices on this subject. The answers were provided by Sasha Koren and Bassey Etim, who manage social media and online commenting for The Times.
  • STUDIE Filesharer kaufen mehr Musik als Nicht-Filesharer: US-amerikanische Erwachsene, die an Tauschbörsen teilnehmen, besitzen durchschnittlich eine größere Sammlung an digitalen Musiktiteln als jene, die kein Filesharing betreiben. Dieses Ergebnis einer Umfrage des Instituts American Assembly der Columbia University im Rahmen der Studie Copy Culture in the US and Germany klingt nicht überraschend. Allerdings geben die Tauschbörsenteilnehmer auch mehr Geld für Musikstücke aus als die Nicht-P2P-Nutzer.
  • GOOGLE+ Erfolgreich in Schwellenländern, unpopulär in den USA und Deutschland: Vor einem Monat hat Vic Gundotra, beim US-Internetriesen für Google+ verantwortlich, die aktuellste Nutzungszahl verkündet: Demnach hat das soziale Netzwerk aus dem Hause Google aktuell 400 Millionen Mitglieder. Die Beliebtheit von Google+ schwankt jedoch je nach Weltregion stark, wie eine in der vergangenen Woche veröffentlichte Studie von GlobalWebIndex zeigt.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , ,
Andreas Weck

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus