FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • 3D-DRUCK wired: Lässt sich der perfekte Mensch bald ausdrucken?: Das Ganze hat sogar einen Namen: Tissue Engneering. Der Terminus beschreibt den Vorgang, bei dem beispielsweise per 3D-Druck Organe hergestellt werden, so beispielsweise menschliche Haut oder in Harvard sogar ein schlagendes Herz. Die Brandenburger Viola und Marcel Pfützner sind Teil der Medizinischen Modellbau Manufaktur und mischen jetzt im 3D-Druck-Markt mit. Mit den Kollegen von Wired haben die beiden über 3D-Druck und den perfekten Menschen gesprochen.

  • WINDOWS t3n: Windows 10: Microsoft bestätig zweites großes Update für 2017: Microsoft-Entwickler Rafael Rivera hat auf einer offiziellen Präsentation des Unternehmens bekannt gegeben, dass das erste Windows 10 Update des Jahres, das „Creators Update“ oder Redstone 2, zum Ende des 1. Quartals in die Pilotphase gegeben werden soll. Jetzt wurde auch ein zweites Update angekündigt, welches im Herbst ausgeführt und etwa im Oktober oder November in finaler Version veröffentlicht. Das Windows-10-Redesign wird bestätigtermaßen mehr Simplizität und Konsistenz bringen. Erste Screenshots sind bereits geleakt und zeigen, wohin die Reise gehen wird.

  • AV-Software sueddeutsche: Diese Antivirenprogramme empfiehlt Stiftung Warentest: Da hat man einmal nicht aufgepasst und schon hat man sich etwas eingefangen und das gilt für Viren aller Art, ob analog oder digital. Aber auch für Letztere gibt mehr als genug Software, um gegen sie anzugehen. Die Stiftung Warentest hat 17 von diesen auf Herz und Nieren getestet. Eine Aktion, die in der IT-Welt auf keine Begeisterung gestoßen ist. Der ehemalige Firefox-Entwickler Robert O’Callahan wütete erst gegen kostenpflichtige Antivirenprogramme und riet sich auf die Windows 10 Bordmittel zu verlassen. Eine These, die die Stiftung in ihrem Test widerlegte.

  • App golem: Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer: Ist das wirklich bio oder steht das nur so drauf? Eine App soll jetzt herausfinden, wie bio Bio-Artikel wirklich sind. Forscher des Virtual Development and Training Center des Fraunhofer-Instituts für Fabrikbetrieb und -automatisierung haben jetzt die App “HawkSpex mobile” vorgestellt. Sie macht aus dem Smartphone eine Hyperspektralkamera beziehungsweise Lichtspektrometer, das die chemische Beschaffenheit von Objekten erkennt. Sie analysiert, wie ein Objekt verschiedenfarbiges Licht reflektiert und schließt aus dem „spektralen Fingerabdruck“ auf die chemische Zusammensetzung des Objekts.

  • HACKING heise: Macchina M2: Hardware zum Car-Hacking auf Kickstarter: Das Unternehmen Macchina stellt auf Kickstarter jetzt den OBD-Dongle M2 vor, eine Hardwareplattform für die Fahrzeugdiagnose und das Hacking von Diagnose- und Fahrzeugparametern. Daten vom eigenen Auto auslesen und zurück senden – mit der Hardware-Plattform vom Macchina M2 soll das insbesondere für Arduino-Fans möglich werden. Für die Realisierung suchten die Initiatoren bei Kickstarter nach Unterstützern, die das Projekt mit 25.000 US-Dollar bis zum 23. März 2017 finanzieren. Einen Monat vor Ablauf der Frist wurde das Ziel nun bereits überschritten.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,
Lisa Kneidl

Lisa Kneidl

hat in Erlangen ihren Bachelor in Medienwissenschaft gemacht. Der Norden hat gerufen und somit ist sie jetzt in Hamburg bei den Netzpiloten gelandet. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter