SocialHeat: Ein Ort für virale Leseempfehlungen

Die Agentur 247GRAD hat mit SocialHeat ein Tool für Leseempfehlungen gebaut, das auf die messbare Viralität des Contents setzt. // von Tobias Schwarz

Logo von SocialHeat (Image: 247GRAD)

SocialHeat ist ein kostenfreier Service von 247GRAD und zeigt interessante Artikel aus Blogs und ausgewählten Medien über die Themen Social Media und Marketing. Grundlage für die Grad-Angabe ist die Verbreitung des jeweiligen Artikels auf Facebook und Twitter.

Ein Blick in die sozialen Netzwerke zeigt einem, welche Themen und Artikel gerade am meisten geklickt und geteilt werden. Trotzdem fällt es schwer, sich ein klares Bild von der Themenlage machen zu können. Auf Facebook entscheidet der Algorithmus, was den Nutzern angezeigt wird. Bei über 9.000 Tweets pro Sekunde sind Informationen auf Twitter mehr als schnelllebig.

SocialHeat möchte der Dienst sein, an dem zu den zwei Themen Social Media und Marketing die gefragten Artikel aufgelistet werden. Dafür wird gemessen, wie oft ein Artikel auf Facebook und Twitter geteilt wird. Durch Addition der beiden Angaben ergibt sich die Grad-Angabe. Besonders virale Posts sind in dieser Logik heißer als andere und das drückt sich in der Temperatur aus.

Die auf Netzpiloten auf SocialHeat

„Ein Sammelplatz für Leseempfehlungen“

Als Agentur für Social-Media-Kommunikation beobachtet 247GRAD die Postings interessanter Blogs und ausgewählter Medien zu den Themen schon aus beruflichem Interesse, wie Mitgründer Björn Schumacher erklärt: “Wir von 247GRAD wurden oft gefragt, wo man sich am besten im Web über die Themen Social Media und Marketing informieren könnte. Uns fielen dazu etliche Quellen ein. Aber einen wirklichen Sammelplatz für alle Leseempfehlungen aus dem Bereich kannten wir nicht.

Die Entwicklung von SocialHeat lag deshalb auf der Hand. Schumacher und sein Team haben daraufhin die interessanten Medien und Blogs zusammengetragen und als Bewertungskriterium die Social-Media-Verbreitung hinzugefügt. “Man sieht die Artikel aus den letzten Stunden, die mehr als fünf Mal bei Facebook oder Twitter geteilt wurden und thematisch passen“, ergänzt Schumacher.

Anlaufstelle für wissenswerten Content

Das kostenfreie SocialHeat soll eine Anlaufstelle für die Themen Social Media und Marketing sein, das auch 247GRAD selber nutzt, nicht aber die perfekte App, die sämtliche Inhalte in Echtzeit sammelt. Zurzeit sind nur ausgewählte Blogs und Medien aufgenommen, u.a. auch Netzpiloten.de. Über ein Formular auf der Seite können weitere Blogs und Twitter-Konten, wenn sie thematisch passen, hinzugefügt werden.

Noch ist viel zu tun, um SocialHeat attraktiver für die Nutzer zu machen. Schumacher kann sich Filter vorstellen, um die Ergebnisse individueller anzupassen. Der Twitter-Kanal @SocialHeat_de soll intensiver geführt werden und bald auch die Leseempfehlungen der App selber teilen. Mit SocialHeat hat 247GRAD einen interessanten Dienst aufgesetzt, der sich auch jetzt schon lohnt aufgerufen zu werden.


Teaser & Image by 247GRAD


CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Schlagwörter: , , , ,
Tobias Kremkau

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn